Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Jupiter/Neptun Konjunktion in den Fischen am 12.04. – Das große Erwachen - Nebenwirkungen inklusive!

Jupiter/Neptun Konjunktion in den Fischen am 12.04. – Das große Erwachen - Nebenwirkungen inklusive!

„Das ist deine letzte Chance. Danach gibt es kein zurück. Nimm die blaue Pille — die Geschichte endet, du wachst in deinem Bett auf und glaubst was du auch immer glauben willst. Nimm die rote Pille — du bleibst hier im Wunderland und ich werde dir zeigen wie tief das Kaninchenloch reicht.“ Zitat aus Matrix

Am 12.04. um 16:42 Uhr ist es so weit, Jupiter geht in eine Konjunktion mit Neptun auf knapp 24° Fische. Jetzt endet ein Zyklus, der am 27.05.2009 im Wassermann begonnen wurde. 2009 noch gemeinsam mit Chiron.

Die Erwartungen an diese Konjunktion sind groß und ich selbst habe erst in den letzten Tagen so langsam ein Gespür dafür entwickelt, was diese Zeitqualität wirklich für uns bedeuten kann, wenn wir die Chance nutzen – jede/jeder Einzelne/Einzelner und wir alle gemeinsam als Menschheit!

Jupiter steht für die Sinnfragen im Horoskop. Traditionell wird er auch als der große Glücksbringer angesehen. Er steht für den Glauben an eine bessere, gerechtere Welt, für den Aufbruch, Hoffnung und die Erweiterung von geistigen Horizonten.

Jupiter symbolisiert Chancen, die wir erhalten, um uns zu entwickeln. Er repräsentiert die Hilfe einer größeren Macht, die uns wohlwollend zur Seite steht und uns in eine bessere, glückliche Zukunft führt.
Neptun ist die Auflösung alles Materiellen. Er zeigt sich als pure Energie des Flusses des Lebens, dafür, dass sich alles so fügt, wie es soll, ohne, dass etwas großartig geMACHT werden muss. Er entzieht sich jeder Kontrolle und jedem Versuch, ihn einzugrenzen oder gar in Worte zu fassen.

Neptun kann nur erfühlt, erspürt werden, mit einem wachen Bewusstsein, das sich zwischen den Welten, der Materiellen und der Geistigen bewegt. Daher steht Neptun auch für die Spiritualität als Ganzes, als Grenzenloses, während Jupiter die eher weltliche Spiritualität verkörpert. Greifbarer für uns Menschen, die wir hier in körperlicher Form inkarniert sind.

Denn sie besitzt noch eine Grenze, während Neptun für das Unendliche unserer wahren, göttlichen Heimat steht, wo wir alle gleich und miteinander verbunden sind als energetische, spirituelle Wesen.
Ein Ort, den wir vielleicht unser ganzes Leben lang vergeblich suchen. Den wir schmerzhaft vermissen und als Menschen immer nur kurz wieder erfahren dürfen. Daher sind viele von uns auf der Suche und die Suche endet oft buchstäblich in einer Sucht.

Denn gerade in Rauschzuständen kann Neptun kurzfristig erfahren werden.

Was bedeutet es, wenn diese beiden Themen zusammenkommen?

Es kann bedeuten, dass wir einen großen Schritt in ein neues Bewusstsein machen werden und ich persönlich gehe davon aus, dass wir als Menschheit in eine neue Zeit gehen werden. Allerdings, wie lange das dauern wird, weiß ich nicht.

Ich glaube auch nicht, dass es in 2022 schon passiert, denn dazu gehört auf breiter Ebene erst mal die sogenannte Ent-Täuschung. Neptun steht auch für die Täuschung, für die Lügen, für Betrug, dafür eine rosarote Brille aufzuhaben und etwas nicht wahr haben zu wollen.

Daher kann diese Konstellation auch für die große Lüge stehen, für einen großen Bluff, für Nebelkerzen, die geworfen werden, um uns davon abzuhalten, die Wahrheit zu erkennen – quasi ernüchtert aufzuwachen mit einem riesigen Kater, wie nach einer durchgefeierten Nacht.
Da wir Jahrzehnte durchgefeiert haben, bildlich gesprochen, ist das Erwachen JETZT evtl. umso übler.

Daher will so mancher lieber den Kater gleich wieder betäuben, um nicht genau hinzuschauen, was im eigenen Leben die ganze Zeit schiefläuft. Lebenslügen entlarven!

  • Wo wurde ich manipuliert?
  • Wo habe ich mich kaufen lassen?
  • Wo habe ich etwas getan, weil es alle getan haben?
  • Wo habe ich mich belügen lassen und bin nicht meinen eigenen Weg gegangen?

Daher kann diese Konstellation JETZT der Startschuss sein, Dich Deiner Lebens Realität zu stellen – bildlich gesprochen nüchtern zu werden, mit allem Drum und Dran!

  • Was macht Dich glücklich?
  • Was gibt Deinem Leben einen Sinn?
  • Woran glaubst Du?

Du kannst Dich natürlich weiter mit Deinem bevorzugten Suchtmittel beispielsweise Alkohol, Zucker, Arbeit, Social Media, Fernsehen wegschießen und die blaue Pille nehmen. Dann bleibt alles so wie es war und Du bleibst macht-los, abhängig und fremdgesteuert.

…oder Du nimmst die rote, fängst an zu leben und erkennst, wer Du in Wirklichkeit bist! 

Copyright Bild: SAKCHAI - stock.adobe.com

zurück