Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Neumond am 04.11. im Skorpion – Deine Seele aufräumen und neu anfangen!

Neumond am 04.11. im Skorpion – Deine Seele aufräumen und neu anfangen!

Skorpion Neumond ist schon für sich allein gesehen eine gewaltige Kraft und Energie. Kommt Uranus in Opposition dazu, zeigt sich eine explosive Mischung aus Festhalten, Loslassen und ein Aufbruch, der nicht mehr aufzuhalten ist!

Das Neumond Horoskop kommt in Gestalt eines Löwe Aszendenten und bringt damit eine kreative, schöpferische Energie mit, die uns die Verbindung mit unserem Selbst und unserer Mitte spüren lässt.
Jedoch nur dann, wenn wir der Versuchung widerstehen, jemand anderem die Verantwortung für unser Wohl und Wehe aufzudrücken. Skorpion ist einfach zu verführerisch, uns in die Schuldfalle tappen zu lassen. Entweder übernehmen wir irgendeine Schuld, um eine angespannte Situation für uns selbst erträglicher zu machen, oder wir schieben jemand anderem den schwarzen Peter zu.

Beides belässt uns in Altem und verhindert den Wandel, der jetzt möglich ist. Ein Spaziergang wird das sicherlich nicht. Jedoch muss es auch nicht der typische, dramatische skorpionische Todeskampf werden, damit Du Dir hinterher auf die Schulter klopfen kannst und sich die ganzen Schmerzen auch hinterher MAL WIEDER gelohnt haben.

Es darf auch leicht gehen! 

Der Neumond befindet sich im 4. Haus, dort ist die Seele beheimatet. Uranus im 10., im Haus der Öffentlichkeit. Das Chaos an Regelwirrwarr, das uns gerade von öffentlicher Seite, von Institutionen, Regierungen etc. gespiegelt wird, ist nicht mehr zu überbieten. Eine perfekte Analogie für Uranus im 10. Haus.

Die Lösung liegt in unser aller Seelen verborgen, in unser aller unaufgeräumtem Inneren, unserem zu Hause.

Dort dürfen wir anfangen, bevor wir uns über die „da Oben“ mokieren und weiter Verantwortung abgeben.

Saturn ist im 7. Haus.

Die Umwelt gibt uns nicht das, was wir zu unserer Sicherheit benötigen, das müssen wir schon selbst besorgen und unsere Nase aus den Angelegenheiten der anderen herausnehmen.

  • Wie fühlt sich das an?
  • Der Versuchung zu widerstehen, bei anderen aufzuräumen?
  • Dich auf dich selbst und dein eigenes seelisches unaufgeräumtes Durcheinander zu konzentrieren?
  • Was da so alles rum spukt, an Glaubenssätzen, an Vorstellungen über dich, wie Du sein solltest!.
  • Sichere Konzepte, Regeln und Gesetze , wie die Welt funktioniert und wie es richtig läuft, was Dir schon deine Eltern und deren Eltern beigebracht haben?

Keine leichte Kost für diesen einen Tag!? 

Jedoch kann JETZT ein kleiner 1. Schritt in die Bewusstheit unglaublich viel in Gang setzen, wenn du möchtest! 

Sei bereit für das, was sich an Neuem endlich zeigen möchten! 

Bild: Pixabay von Stefan Keller, danke! 

zurück