Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Anspruchsvolle Konstellationen im Horoskop

Anspruchsvolle Konstellationen im Horoskop

Anspruchsvolle Konstellationen im Horoskop

Wer Bücher über Astrologie wälzt, findet sie immer wieder, die schwierigen Konstellationen. Von Übeltätern ist da die Rede. Aspekte, die dem eigenen Glück im Weg stehen werden. Umgekehrt gibt es die Vertreter des positiven Denkens, die jeder Schwierigkeit etwas Positives abgewinnen und freudig von Lernaufgaben und Herausforderungen sprechen. Auch Selbsthilfebücher versprechen, dass man die Situation einfach akzeptieren solle, dann wird es schon besser.

Steckt man jedoch mitten in einer Krise, stimmt einen die Aussicht auf eine "spannende Herausforderung" nicht unbedingt fröhlicher. Das Gefühl kommt womöglich auf, völlig zu versagen, da man sich einfach nicht glücklich fühlen kann und die Anforderungen des Lebens erdrückend wirken.

Ein Blick in das eigene Horoskop kann helfen, den Sinn zu verstehen, warum ein gewisses Thema immer wieder auftaucht.

Was sind komplizierte astrologische Faktoren?

Allgemein findet man den Hinweis, dass beispielsweise Quadrat Aspekte schwierige Konstellationen seien. Das Quadrat bedeutet, dass zwei Planeten in einem 90 ° Winkel zueinanderstehen. Sie stehen daher in Verbindung, jedoch befindet sich der eine Planet in einer Art totem Winkel zum anderen. Ein Quadrat Aspekt wird daher als Spannung erlebt, womöglich auch als eine Art Kampf beider Anteile.

Beispiel

Besonders gefürchtet ist das Mars/Saturn Quadrat. Mars repräsentiert den Krieger in uns, der im Idealfall für unsere eigenen Bedürfnisse kämpft und sich holt, was er braucht. Saturn steht für den strengen Richter, der über richtig und falsch urteilt und Grenzen setzt. Er ist eine Art graue Eminenz, der darüber wacht, dass sich die übrigen Persönlichkeitsanteile den Regeln gemäß verhalten.

Sind nun diese beiden Personen Krieger und Richter miteinander in einem Spannungsaspekt verbunden, kommt es nicht selten zu einem enormen Energieverschleiß. Der Krieger rennt immer wieder gegen die Wand und versucht die Regeln zu durchbrechen. Womöglich kommt es zu Phasen ungerichteter Wutausbrüche, die dann wieder von Zeiten abgelöst werden, in denen sich der Mensch extrem rollenkonform verhält.

Lösungsmöglichkeit

Akzeptiert der Krieger die Regeln des Richters, kann er in diesem Rahmen Energie konzentriert freisetzen. Das bedeutet, dass der Mensch mit einem Mars/Saturn Quadrat in der Lage ist, sich auf ein Ziel zu konzentrieren und seine Kraft gezielt einzusetzen. Voraussetzung ist, dass die Grenzen gesteckt sind, innerhalb derer er sich bewegt. Womöglich wird er im Lauf seines Lebens häufiger mit fremden Grenzen konfrontiert, bis er seine eigenen Regeln entwickelt. Konflikte mit Autoritäten oder anderen Grenzsetzern zwingen dann womöglich dazu, sich selbst Beschränkungen aufzuerlegen. Idealerweise findet er im Lauf seines Lebens seine eigenen Grenzen heraus und kann für persönliche Ziele kraftvoll kämpfen.

Disharmonische versus harmonische Aspekte

Quadrataspekte werden auch als disharmonische Aspekte bezeichnet. Die sogenannten harmonischen Aspekte wie zum Beispiel das Trigon sind jedoch nicht unbedingt nur positiv zu sehen. Viele astrologische Bücher werten ein Sonne Jupiter Trigon positiv, denn es verspricht Erfolg und Reichtum.

Die Menschen, die ein solches Trigon im Horoskop haben, wundern sich jetzt vielleicht, da der Erfolg bisher ausgeblieben ist. Harmonische Aspekte machen womöglich träge, da die Energie leicht fließt. Ohne große Anstrengung stellt sich möglicherweise ein positives Ergebnis ein. Der Mensch erwartet jetzt sein Leben lang, dass dies immer der Fall ist. Jedoch werden auch Trigon verwöhnte Menschen in Krisensituationen kommen. Während Menschen mit vielen Quadraten im Horoskop gewöhnt sind, mit Krisen zurechtzukommen, steht der Mensch mit Trigonaspekten vielleicht vor einem großen Fragezeichen. Eventuell hat er nie gelernt, Spannungen zu ertragen. Die Krise fällt daher womöglich heftiger aus.

Gutes oder schlechtes Horoskop

Kann ein Horoskop gut oder schlecht sein? Das Horoskop bildet die persönlichen Anlagen des Einzelnen ab. Das ist erst einmal! Gut oder schlecht wird es durch die eigene Bewertung und hier ist grundsätzlich Vorsicht geboten. Denn damit erhält der Mensch einen Stempel, der nicht mehr so schnell aus der persönlichen Gedankenwelt entfernt werden kann.

Lassen Sie sich daher nicht verunsichern, wenn Sie etwas über schwierige Aspekte lesen, oder eine negative Auskunft von einem Astrologen/-in erhalten. Jedes Element im Horoskop muss in seinem Zusammenhang gesehen werden und kann auch nur so gedeutet werden.

Schreiben Sie mir, wenn Sie offene Fragen zum Thema Quadrataspekte haben. Ich helfe Ihnen gerne weiter!

zurück