Der November schließt mit einem Schütze Neumond ab, der die Themen Hoffnung und Vertrauen ins Bewusstsein bringt. Zuversicht, dass die richtigen Dinge zur richtigen Zeit passieren, ohne dass wir uns an Vorstellungen orientieren, wie die Dinge sein sollten. Ein Fische-Aszendent mit Neptun birgt jedoch auch die Gefahr, dass wir uns genau an den Stellen etwas vormachen, die womöglich einer Korrektur bedürfen. Der Schütze ist das Zeichen der Begeisterung, der Verbreitung hoffnungsvoller Botschaften, die wir alle gerade dringend brauchen. Die starke Pluto-Betonung lässt uns vielleicht auch auf den ein oder anderen getarnten Rattenfänger hereinfallen, der uns etwas verspricht, das sich sehr verführerisch anhört.
Dazu gehören auch die Werbebotschaften der Konsumindustrie, die nun auf uns einprasseln. Sie verkaufen uns die Illusion Liebe sei käuflich und für jedes Problem gäbe es das passende Produkt. Es ist die Zeit, in der wir zusammenrücken und es uns gut gehen lassen sollten, abseits vom Weihnachtstrubel. Liebe lässt sich großzügig verschenken, auch mit vermeintlich kleinen Gaben, die von Herzen kommen. Dabei ist es wichtig, auf das eigene Gefühl für Wohlbefinden und Zufriedenheit zu achten. Womit geht es mir wirklich gut? Brauche ich teure Geschenke, um mich geliebt zu fühlen? Glaube ich, meine Liebe durch wertvolle Geschenke ausdrücken zu müssen? Nicht die Goldkette ist es, die uns wertvoller macht, sondern das Gold in unserem Inneren, in unserem Herzen.

Einen wunderbaren Neumond Tag wünsche ich Euch!

Bild zeigt Tisch, Getränk, Nacht, Kerzen und Innenbereich
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren